Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Mehr erfahren
JA NEIN | Notwendig
ihre URL

Fake USB-Sticks & Fake USB-Festplatten

Wer nutzt sie nicht, USB-Sticks und/oder USB-Festplatten.
Entweder als günstiges Daten-Transportmittel oder für längerfristige Speicherung von großen Datenmengen oder als Backup-Datensicherung.
Wenn man früher bereits mit 64 GB einen großen USB-Stick hatte, sind heute Sticks und USB-Festplatten von mehr als 1 TB keine Seltenheit mehr. Je größer die Speicherkapazität, desto teurer weden diese Geräte natürlich auch. Umso mehr schaut sich der geneigte Anwender nach kostengünstigen Angeboten im Netz um, in der Hoffnung ein Schnäppchen zu landen. 

Aber VORSICHT!

Wenn die Preise bei diesen vermeintlichen Schnäppchen erheblich von Standardpreisen bei Markenprodukten abweichen, sollten alle Alarmglocken läuten.
Eine im Netz gefundene 8 TB USB 3.0 Festplatte für 49,90 € entspricht in keinster Weise einem realistischen Preis und nach dem Kauf gibt es das böse Erwachen, denn:

  • die Kapazität wird zwar im Windows-Explorer mit 8 TB angezeigt, aber tatsächlich hat das Teil meist sehr viel weniger (oft nur 32 oder 64 GB)
  • die Übertragungsgeschwindigkeit entspricht nicht der von USB 3.0-, meist nicht mal der von guten USB 2.0-Geräten

Rechtliche Ansprüche gegenüber dem Verkäufer durchsetzen, noch dazu, wenn dieser im Ausland sitzt, ist meist aussichtslos.

Wie machen die das mit den Fake-Speichern?
Eigentlich relativ einfach.
Jeder Speicher, egal ob Festplatte oder Stick, hat einen eigenen Mini-Controller, den man auch programmieren kann. Dieser gaukelt dann dem Betiebssystem vor - ich bin ein 2 TB Stick - obwohl nur 32 GB realistisch vorhanden sind. Und ob das allein an Böswilligkeit nicht reicht, kann man auch Daten mit mehr als 32 GB auf den Speicher transferieren, ohne dass dieser eine Fehlermeldung ausgibt. Nur das eben die Daten nach dem Kopieren auf den Speicher dann eben nicht vorhanden sind. Einfach weg.

Fazit
Seien Sie pessimistisch bei vermeintlichen Schnäppchenpreisen, die erheblich von Preisen bei Markenprodukten abweichen. Sie bekommen nichts geschenkt. 
Kaufen Sie besser beim Händler vor Ort oder bei geprüften Onlineshops, denn hier haben Sie Garantie/Gewährleistung. Sollte dann etwas mit den Versprechungen auf der Verpackung nicht stimmen, haben Sie einen kompetenten Ansprechpartner und können auch von Ihren Rechten als Kunde Gebrauch machen.

 

 

News
Tipps und Tricks

Datenschutzeinstellungen unter Windows 10 richtig konfigurieren.
Kostenloses Handbuch per Download.

HIER klicken (neue Seite)
 

 

Verkäufe

Hier sind aktuelle (regionale) Angebote von uns.
(neues Fenster)
 

Counter
Diese Seite wurde mit dem W-P ® CMS Portal V2.51.2 erstellt.
Weitere Informationen erhalten Sie auf web-php.de


Weitere Informationen erhalten Sie auf w-p-mobile.de