ihre URL
Vorsicht - gefälschte Grafikkarten 06.04.2019 - 14:08

Gefälschte Grafikkarten aus Asien

Der Markt wir derzeitig mit gefälschten Grafikkarten (z. B. GTX1050, GTX1060 etc.) überschwemmt.
Meist kann man die Karten in dem großen Auktionshaus direkt in China bestellen oder findige Verkäufer kaufen diese in China und verkaufen sie als deutsche Verkäufer hier weiter.
Die Preise sind sehr verlockend, so dass schon viele User darauf reinefallen sind. 
Die Grafikkarten kommmen ordentlich verpackt an und werden nach dem Einbau im BIOS auch erkannt und z. B. als GTX1050 angezeigt.
Will man dann aber Spiele mit Directx 11 / 12 laufen lassen, kommt bald die Ernüchterung. Meist stürzt dann das Programm ab. 

Tipp:
Haben neuere nVidia Grafikkarten noch einen VGA-Anschluss, sollt man bereits stuzig werden und davon ausgehen, dass es sich um Fälschungen handeln könnte, denn echte nVidia Grafikkarten haben schon lange keinen analogen VGA-Anschluss mehr. 
Wenn Sie die Karte schon haben, einfach mit der Software GPU-Z (ab Version 2.13) prüfen.

 

zurück drucken

News
Wochentipp

Beim Bankentest - das beste Online-Girokonto laut Wirtschaftsmagazin "Euro" 2019 
Selbstverständlich kostenlos!
Mehr lesen 

 

Sonderangebot

Seagate 1 TB USB 3.0 Festplatte (gebraucht und geprüft) nur 23 € / Stück. Anfragen über Kontakt.

Counter